Lackversiegelung

Lackversiegelungen schützen den Fahrezeuglack
1
SONAX PolymerNetShield
Art:Polymerversiegelung
Inhalt:340 ml
Haltbarkeit:6 Monate
  • einfache Verarbeitung
  • für Einsteiger
2
Liquid Elements ECO SHIELD
Art:Keramikversiegelung
Inhalt:50 ml
Haltbarkeit:24 Monate
  • sehr lange Standzeit
  • hohe Resistenz
  • schichtbar
  • aufwendige Verarbeitung
3
Meguiars Hybrid Ceramic Wax
Art:Keramikwachs
Inhalt:768 ml
Haltbarkeit:3 Monate
  • einfache Anwendung
  • gutes Abperlverhalten
  • etwas teuer
  • geringe Standzeit

Lackversiegelungen schützen den Fahrezeuglack


Lackversiegelungen

Sobald das Auto frisch poliert ist, sodass es wie neu glänzt, sollten Sie ihm eine Lackversiegelung gönnen. Sie schützt die Oberfläche Ihres Fahrzeugs und lässt es länger wie neu ausschauen.

Dabei wird zwischen Autowachsen und Autoversiegelungen unterschieden. Schutz- und Pflegeprodukte aus Bienenwachs, Carnaubawachs oder Montanwachs sind mit Ölen gemischt, damit sie sich einfacher auftragen lassen. Außerdem enthalten sie in der Regel noch einen verflüchtigenden Träger, der nach dem Auftragen schnell verdunstet. Versiegelungen sind dagegen vollsynthetische Produkte, welche die Oberfläche eines Autos schützen und ihr gleichzeitig einen spiegelglatten Glanz verleihen. Sie bestehen aus einem flüssigen Träger und Polymeren. Neben den einfachen Polymerversiegelungen finden Sie auf dem Markt noch Nanoversiegelungen sowie Polymere Produkte (Hypriden), denen Wachse zugefügt wurden sowie Keramikversiegelungen und graphene Versiegelungen.

Das Wichtigste in Kürze


Arten von Lackversiegelungen


Sie wünschen sich ein perfektes Finish für Ihren PKW und möchten den Wagen nicht alle sechs Wochen wachsen? Dann sollten Sie über eine Auto Lackversiegelung nachdenken. Damit lässt sich das Erscheinungsbild der Lackierung verbessern und gleichzeitig schützen. Sie können die Produkte entweder maschinell oder per Hand auftragen. Es gibt unterschiedliche Arten von Lackversiegelungen.

1. Polymerversiegelung

Lackversiegelung

Diese Art der Lackversiegelung wird auf den nassen Lack aufgesprüht und danach schnell wieder mit klarem Wasser abgespült. Dabei handelt es sich um eine Nassversiegelung. Wenn Sie sich für eine Trockenversiegelung entscheiden, dann sprühen Sie das Mittel auf den sauberen Autolack und danach wird mit einem Mikrofaserautotuch auspoliert. Die Wirkung der Produkte und ihre Standzeit hängt von den Inhaltsstoffen ab. Einfache Polymerversiegelungen lassen sich schnell und unkompliziert auftragen. Allerdings müssen Sie etwas an Vorarbeit leisten. Denn die Oberfläche des Lacks muss komplett sauber sein.

2. Keramikversiegelung

Sie sind auf der Suche nach der besten Lackversiegelung? Dann sollten Sie laut Experten zu einer Keramikversiegelung greifen. Sie gehört zurzeit zu den besten Produkten, die zum Kauf angeboten werden. Diese Mittel bestehen zum Großteil aus Silizium. Mithilfe dieses Wirkstoffes können sich Keramikversiegelungen mit dem Lack verbinden. In Kombination mit den weiteren Inhaltsstoffen ist für eine lange Standzeit und für einen erhöhten Glanz und Schutz des Lacks gesorgt. Diese Versiegelungsart kann auch dem Autoshampoo dauerhaft standhalten. Sie können Ihren PKW zirka 30 bis 50 mal waschen, bis die Versiegelung erneuert werden muss. Außerdem kommt das Produkt sogar mit einem Hochdruckreiniger zurecht. Das Wasser fließt einfach ab und sie müssen nicht einmal ein Autoshampoo verwenden. Vor der Anwendung gilt es auch bei diesem Produkt einiges an Vorarbeit zu leisten. Sie müssen Ihren Wagen reinigen, polieren und alle Tenside darauf beseitigen. Tragen Sie beim Einsatz der Keramikversiegelung unbedingt eine Atemmaske, eine Schutzbrille und Handschuhe. Diese Erzeugnisse enthalten teilweise starke Lösungsmittel, die Haut und Lunge schädigen könnten.

3. Nanoversiegelung

Diese Technologie der Lackversiegelung ist vielen Anwendern auch als "Smart Silis Tech" ein Begriff. Das Produkt zeichnet sich durch seine Wirtschaftlichkeit und durch den geringen Rohstoffverbrauch aus. Die Bezeichnung "Nanoversiegelung" ist auf die physikalische Einheit "Nano" zurückzuführen. Bei einem Nanometer handelt es sich um ein Milliardstel Meter. In dieser Versiegelungsart befinden sich kleinste Silizium- und Alkoholpartikel. Sie haften sich an den Fahrzeuglacken an und bauen dort eine Schutzschicht auf. Auf diese Weise wird verhindert, dass sich Flüssigkeiten und Schmutzpartikel an dem Lack festsetzen können.

Weitere Vorteile: Die Oberflächen bleiben sauber. Das spart wiederum Zeit und Ressourcen, die eigentlich für die Reinigung und Wartung des Fahrzeugs aufgewendet werden müssten. Durch Nano geschützte Oberflächen weisen so gut wie keine Korrosion auf. Dank der hervorragenden Härte ist eine Nanobeschichtung ideal für empfindliche Autolacke. Außerdem können die Nanopartikel schädliche UV-Strahlen wirksam herausfiltern. Nanoversiegelungen sind zudem meist unempfindlich gegen Temperaturschwankungen und biologische Substanzen.

Der Gebrauch einer Schnellversiegelung


Schnellversiegelung

Zuerst wird das Fahrzeug gründlich gereinigt. Wollen Sie zum Beispiel eine Nanoversiegelung auftragen, müssen alle Tenside entfernt sein. Andernfalls könnte sich das Produkt nicht mit dem Lack verbinden. Danach tragen Sie eine Autopolitur auf, damit werden in der Regel alle feinen Risse und Kratzer beseitigt. Die Nanaoversiegelung wird den Anwendern im Allgemeinen in Sprühflaschen angeboten. Damit lässt sich das Produkt gleichmäßig auf dem PKW auftragen. Nehmen Sie ein weiches Mikrofasertuch zur Hand und tragen Sie das Mittel mit sanften, kreisenden Bewegungen auf. Der Autolack wird glatt, sodass sich die Versiegelung problemlos einpolieren lässt. Bearbeiten Sie die zusammenhängenden Teile des Fahrzeugs in einem Arbeitsschritt und achten Sie darauf, dass Sie mit den Händen nicht in den Lack gelangen. Das Mittel benötigt ungefähr zwei Stunden bis es ausgehärtet ist.

Danach werden die Oberflächen mit einem Mikrofaserautotuch so lange und so sorgfältig poliert, bis keinerlei Rückstände mehr zu sehen sind. Die letzten Schlieren und Streifen lassen sich mit einem nebelfeuchten, weichen Tuch beseitigen. Häufig befindet sich das nötige Mikrofasertuch bereits im Lieferumfang einer Nanoversiegelung.

Lackversiegelung ohne Sprühflasche korrekt auftragen


In den meisten Fällen werden Ihnen Lackversiegelungen in der Sprühflasche zum Kauf angeboten. Andernfalls müssen Sie ein wenig mehr Zeit zum Auftragen aufbringen. Stellen Sie Ihr Fahrzeug an einem schattigen Platz ab.

Zum Auftragen der Auto Lackversiegelung benötigen Sie einige Mikrofasertücher oder Auftragsschwämme.

Das Fahrzeug muss gründlich gewaschen und danach poliert werden. Für die Wäsche ist die 2-Eimer-Methode empfehlenswert. Damit lassen sich alle Verschmutzungen effizient und schonend beseitigen. Hinterher wird das Fahrzeug mit einem Mikrofasertuch getrocknet und poliert. Mit einer Autopolitur entfernen Sie auch kleine Kratzer und feine Risse aus dem Lack.

Nun können Sie die Lackversiegelung auftragen, indem Sie wenige Tropfen davon auf den Auftragsschwamm träufeln. Das Mittel wird mit sanften, kreisenden Bewegungen auf dem Autolack verteilt. Nehmen Sie sich dabei zusammenhängende Teile immer in einem Arbeitsschritt vor.

Nach dem Auftragen der Versiegelung wird die Trockenzeit genau eingehalten. Erst danach dürfen Sie die Versiegelung mit kreisenden Bewegungen und mit einem weichen Mikrofasertuch so lange polieren bis keine Rückstände mehr zu sehen sind.

FAQ


Kann ich mit Versiegelungen auch Kratzer beseitigen?

Ja, solange es sich nur um kleine Kratzer und Risse handelt. Größere Beschädigungen lassen sich dagegen damit nicht auffüllen.

Schützen Versiegelungen mein Fahrzeug vor Steinschlägen?

Wenn Sie häufig im Gebirge unterwegs sind und daher Angst vor Steinschlägen haben, dann sollten Sie an Ihrem Auto eine Steinschlagschutzfolie anbringen.

Darf ich die Versiegelungen auch für die Scheiben benutzen?

Nur dann, wenn es sich um ein Produkt handelt, dass speziell für die Scheiben entwickelt wurde.

Gibt es einen Unterschied zwischen einer Versiegelung und einem Coating?

Versiegelungen (Autowachse, Polymer- und Nanoversiegelungen) legen sich wie ein Schutzfilm über den Fahrzeuglack. Im Gegensatz dazu verbinden sich Coatings fest mit dem Lack. Das führt wiederum zu einer sehr langen Standzeit und zu einer hervorragenden Schutzwirkung.

Ist eine Lackversiegelung imstande Glanz zu erzeugen?

Eine Keramikversiegelung sorgt bei Ihrem Fahrzeug für ein glasiges Aussehen. Ihr Auto wird nach der Behandlung mit dieser Art einer Versiegelung noch glänzender wirken.

Ist eine Lackversiegelung bei Neuwagen empfehlenswert?

Selbstverständlich, denn der Lack benötigt weniger Vorbereitungszeit. Mit einer hochwertigen Versiegelung lässt sich der neuwertige Zustand des Autolacks lange aufrechterhalten und der Wertverlust wird dadurch gering gehalten.

Wie häufig sollte man den Autolack versiegeln?

Das kommt auf das jeweilige Produkt an. Wachse halten zum Beispiel zwei bis sechs Monate, die Nanobeschichtung muss nur einmal jährlich aufgetragen werden. Eine Keramikbeschichtung hält wiederum 12 bis 36 Monate. Bei der Länge Standzeit kommt es natürlich auch darauf an, ob das Fahrzeug im Freien geparkt wird oder ob eine Garage zur Verfügung steht.